Weltweit einmalige Fraunhofer-Konferenz über Energie der Zukunft

300 Biogas-Experten tagen in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld. Ab heute wird Bad Hersfeld für drei Tage zu einem Kompetenz-Zentrum für erneuerbare Energien. Über 300 Experten aus mehr als 15 Ländern, wie den USA, Brasilien, Indien oder Kanada, beraten bei einer internationalen Konferenz des Fraunhofer Institutes für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) darüber, wie Biogas zur Einspeisung in die Erdgasnetze und als Kraftstoff genutzt werden kann. Mit dieser speziellen Ausrichtung ist diese Konferenz nach Meinung von Fachleuten weltweit einmalig.

„Dieses Thema hat auch für uns in Deutschland eine wachsende Bedeutung“, erklärt Michael Beil vom Fraunhofer IWES. Erklärtes Ziel der Bundesregierung sei es bis zum Jahr 2030 zehn Prozent des Erdgases durch Biogas zu ersetzen, bislang betrage der Biogasanteil aber erst zwei Prozent. „Die spezielle Technik zur Aufbereitung von Biogas in reines Biomethan wird sich weiter durchsetzen“, ist sich Diplom-Ingenieur Beil sicher. Derzeit befinden sich rund 100 Anlagen weltweit in der Bau- oder Planungsphase, davon gut 30 in Deutschland. Hessen gehört dabei zu den führenden Bundesländern.

Ein Grund, die Tagung in Bad Hersfeld abzuhalten, sei laut Beil, „die lange und gute Zusammenarbeit mit dem sehr renommierten“ Landesbetrieb Landwirtschaft Eichhof“, der ebenfalls auf diesem Gebiet forscht und seit längerem eine Biogasanlage betreibt.

Auch Klaus Wagner, der am Eichhof Fachgebietsleiter für Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie ist, bezeichnet die Konferenz als „außergewöhnlich“. Er sieht darin auch ein „deutliches Zeichen des Fraunhofer Instituts an Bad Hersfeld für eine geplante intensivere Zusammenarbeit“ mit dem Landesbetrieb Landwirtschaft und speziell dem Eichhof.

Wagner lobt aber auch die gute Infrastruktur mit Stadthalle und Hotels als eine geeignete Plattform für solche internationalen Konferenzen. Die Hotels der Stadt sollen jedenfalls komplett ausgebucht sein.

ZUM TAGE, HINTERGRUND

Von Kai A. Struthoff

Kommentare