Forum KDS am 31. Januar mit Reiner Cornelius

Bilderreise entlang des Grünen Bandes

Bad Hersfeld. Der Autor der Buchreihe „Vom Todesstreifen zur Lebenslinie“, Dr. habil. Reiner Cornelius, ist am Donnerstag, 31. Januar, in der Aula der Konrad-Duden-Schule Bad Hersfeld zu Gast. Anlässlich des 17. KDS-Forums hält er einen Lichtbildervortrag über seine Wanderungen am Grünen Band Hessen-Thüringen, das sich an der Werra und der Ulster bis in die Hohe Rhön hinauf zieht.

Blühende Kirschbaumwiesen

Start der Bilderreise ist das Werrabergland bei Witzenhausen. Es geht durch blühende Kirschbaumwiesen, herrliche Buchenwälder und über aussichtsreiche Grenzhöhen. Dr. Cornelius zeigt Bilder von Wildkatzen und Orchideen. Er berichtet von Burgen, Klöstern und Grenzwüstungen. Er stellt Biokäsereien vor und philosophiert über eichsfelder und hessische Stracke. Bei Obersuhl steht natürlich der Rhäden auf dem Programm, das hessisch-thüringische Vogelparadies par excellence. Weiter geht’s zum Säulingssee und durch den Seulingswald. Der Monte Kali, der Öchsen und der Soisberg werden bestiegen. Im Ulstersack trifft der Autor auf Thomas Lückert, der von seiner Arbeit als Grüne-Band-Schäfer berichtet.

Leben im Sperrgebiet

Bruno Leister und Willy Ritz erinnern an das Leben im ehemaligen Grenzsperrgebiet. Über Tann und das blumenreiche Weidtal geht es schließlich zum höchsten Punkt der Thüringer Rhön, zum Ellenbogen und dem Eisenacher Haus. Am Ende des Vortrags findet ein Grüne-Band-Quiz statt. Wer gut aufgepasst hat, hat die Chance, Preise zu gewinnen.

Neben der Schulgemeinde der KDS ist, wie immer beim Forum KDS, die Bevölkerung bei freiem Eintritt eingeladen. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. (red/zac)

Kommentare