Bildungseinrichtung feierte 50-jähriges Bestehen

BZH bietet Chance auf besseres Leben

Buffet aus der Lehrküche: Die Teilnehmer eines Weiterbildungskurses des BZH (hier Murat Bayrug) bewirteten die Besucher des Jubiläums . Foto: Janz

Bad Hersfeld. Karl-Michael Opitz stapelt gern tief: „Erfolg ist heute schon, wenn man als Bildungseinrichtung noch nicht vom Markt verschwunden ist.“ Das sagte der Geschäftsführer des Bildungszentrums Handel und Dienstleistungen (BZH) bei der Jubiläumsfeier im Regionalzentrum Bad Hersfeld.

Das BZH, eine Weiterbildungseinrichtung des nordhessischen Einzelhandels, besteht seit 50 Jahren. Die Niederlassung in Bad Hersfeld, zu der auch eine Filiale in Eschwege gehört, gibt es immerhin seit 1982. Ihr Leiter Günter Herbord und die zwölf Mitarbeiter wollten den Jubiläumsgästen beweisen, dass das BZH mehr macht, als nur zu bestehen.

Integrationskurse

Integrationskurse, in denen die Teilnehmer Deutsch lernen, gibt es seit zehn Jahren. „Wir machen hier eine ganze Menge für zugewanderte Mitbürger“, erklärte Herbord. Neuerdings werden auch berufsbezogene Deutschkurse angeboten. Die Teilnehmer lernen zusätzlich zur Sprache die nötigen Fachbegriffe, um in der Gastronomie, bei Logistikern oder im Einzelhandel zu bestehen. Die gute Vermittlungsquote bestätige den Erfolg, sagte Herbord.

Stolz präsentierte der Regionalleiter zwei neue Kurse, die das Hersfelder BZH als einzige Weiterbildungseinrichtung in Hessen anbietet: Mit dem internationalen Koch- oder Servicezertifikat erlangen Migranten und Jugendliche, die keine Lehrstelle gefunden haben, alle nötigen Grundfähigkeiten für einen Job in der Gastronomie.

Vom Erfolg konnten sich die Jubiläumsgäste selbst überzeugen. Das Buffet hatten die Teilnehmerinnen eines Kochkurses zubereitet. Drei weitere Schülerinnen versorgten die Gäste mit Getränken.

Die Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz sagte, das BZH biete mit seinen Kursen den Teilnehmern die Möglichkeit zum sozialen Aufstieg. Gerhard Ruch von der Agentur für Arbeit dankte dem BZH für die gute Zusammenarbeit: „Wir schätzen ihre qualitativ hochwertige Arbeit mit guten Ergebnissen bei einem sicherlich nicht ganz einfachen Klientel.“

Das BZH-Regionalzentrum Bad Hersfeld war anfangs in der Breitenstraße untergebracht. 1996 bezog es eine Etage im Dienstleistungs- und Gründerzentrum in der Leineweberstraße. Heute ist es mit mehr als 30 Dozenten nach Kassel und Marburg das drittstärkste Bildungszentrum des BZH.

Von Marcus Janz

Kommentare