Bewährungsstrafe für 20-jährigen Serieneinbrecher

Bad Hersfeld. Wegen schwerem Diebstahl in 40 Fällen und einem versuchten Raubüberfall auf eine Tankstelle ist ein 20-Jähriger am Montag zu einem Jahr und zehn Monaten Haft auf Bewährung nach dem Jugendstrafrecht verurteilt worden.

Der arbeitslose Heringer hat vor dem Jugendgschöffengericht Bad Hersfeld gestanden, zwischen Juli 2009 und Februar 2010 in Firmen und Gaststätten in der Umgebung von Ludwigsau, Bebra, Heringen und Wildeck eingebrochen zu sein, um Bargeld und Wertgegenstände zu erbeuten. An einigen Tagen sei er sogar mehrfach auf Diebestour gegangen.

Um in die Gebäude einzudringen, hatte er die Scheiben mit Steinen oder Gegenständen wie einem Bistro-Tisch eingeworfen oder die Türen aufgebrochen. Bei dem Überfall auf eine Tankstelle in Ludwigsau im Januar diesen Jahres benutzte der junge Mann eine Schreckschusspistole, um den Angestellten zu bedrohen. Dieser konnte sich nach draußen retten und die Polizei verständigen, so dass der Täter ohne Beute flüchtete.

Kommentare