Die Jugendfeuerwehr im Wettbewerb

Besondere Leistung

Gruppen bei der Übung: Mindestens 55 Meter sollten beim Kugelstoßen insgesamt erreicht werden. Foto: nh

Witzenhausen. Sechs Gruppen aus dem Landkreis Bad Hersfeld-Rotenburg stellten sich den Aufgaben, die zum Erreichen des zweithöchsten Abzeichens der Jugendfeuerwehr nötig sind.

Ein 1500 Meter langer Staffellauf und Kugelstoßen im Team, Übungen nach Feuerwehrvorschrift 3 und eine heitere Fragerunde standen auf dem Programm. Außerdem mussten in einer Schnelligkeitsübung neun Schläuche in einer bestimmten Zeit aneinander gekoppelt werden,

Die Teilnehmer gaben sich große Mühe, und am Ende des Tages wurde den Gruppen aus Bad Hersfeld, Alheim und Ludwigsau, Philippsthal und Heringen, Rotenburg-Seifertshausen sowie Lispenhausen die Leistungsspange überreicht.

Leider schaffte es die sehr junge Gruppe der Jugendfeuerwehr Nentershausen nicht, die erforderlichen zehn Punkte zu erreichen.

Allerdings gibt es am 24. Oktober in Mücke Nieder/Ohmen im Vogelsbergkreis eine zweite Chance.

Weitere Informationen über die Jugendfeuerwehr gibt es unter www.feuerwehr-hef-rof.de oder bei der örtlichen Feuerwehr. (red)

Kommentare