Beleidigungen, Platzverweis, Platzwunde

Bad Hersfeld. Ein Strafverfahren wurde gegen einen 20-jährigen Hersfelder eingeleitet, der am Freitagabend auf dem Linggplatz Polizeibeamte beleidigte. Der alkoholisierte Mann war im Gesicht verletzt worden und wurde von Sanitätern behandelt. Als ihm Polizisten Fragen zum Tathergang stellten, wurde er laut Polizeibericht aggressiv und beschimpfte die Beamten. Weil er sich nicht beruhigen ließ, wurde der 20-Jährige in Gewahrsam genommen.

Seiner Mutter übergeben wurde dagegen ein 15-Jähriger, der betrunken auf dem Lullusfestplatz randalierte. Zivilbeamte der Polizei zogen ihn aus dem Verkehr und erteilten ihm einen förmlichen Platzverweis. Ebenfalls am Freitag lieferte ein 14-Jähriger aus Cornberg einen gut gefüllten Geldbeutel mit EC- und Kreditkarten, den er auf dem Marktplatz gefunden hatte, auf der Festplatzwache ab.

Glas gegen Kopf

Bei der Discoveranstaltung in der Nacht zum Sonntag in der Güterhalle am Bahnhof Bad Hersfeld bekam gegen 4 Uhr ein alkoholisierter 31-jähriger Hersfelder ein Glas gegen den Kopf. Die Platzwunde musste im Klinikum Bad Hersfeld mit zwei Stichen genäht werden. Konkrete Hinweise zum Täter konnte der Geschädigte nicht geben. (red)

Kommentare