Die Kreisstadt zeigt Flagge

Belebte Bad Hersfelder Innenstadt zum Nightshopping am Freitagabend

+
Feiern im News-Café die bestandene Prüfung zur zahnmedizinischen Fachangestellten: Katharina Schwalm, Scarlett Franco, Chantee Riegel, Maria José Bofill, Elena Wiedemann, Verena Heinz und Sonja Geist.

Bad Hersfeld. Late-Shopping bis 23 Uhr – und Late-Walking – gehört an einem Festspielwochenende einfach dazu. Auch am Freitag war die Fußgängerzone vom Stadthaus bis zum Brink wieder gut gefüllt, insbesondere rund um den Linggplatz, wo Festspielgäste, Einheimische und aus der weiteren Nachbarschaft ins Städtchen Gekommene in sommerlichem Flair hessisches „Dolce Vita“ genossen.

Wer wollte, konnte sich gleich an den Zauberkunststücken von Ronald Granrath erfreuen. Immer wieder verblüffend, wie der Herfaer Tücher in Bonbons verwandelt, Bälle verschwinden lässt, und wie er es allein mittels Mentalmagie mit Hilfe eines ihm ausgehändigten Personalausweises schafft, dass seine Frau Marietta dem erstaunten Gegenüber das Geburtsdatum sagt. Bei Bonnie Johnston aus Bad Hersfeld war es sogar so, dass sie am gleichen Tag wie der 35 Jahre ältere Künstler Geburtstag hatte.

Nicole Gilbert aus Mittelkalbach fotografierte derweil ihre Mutter Gabriele Kremer vor schöner Fachwerkkulisse. Beide geben zu, noch nie in der Lullusstadt gewesen zu sein: „Wir sind total überrascht, wie gemütlich man hier spazieren gehen und wie gut man einkaufen kann!“

In der Weinstraße machen Traudel und Bernhard Hasenstab aus Aschaffenburg Halt. Ihre Jahresreise hat sie mit Freunden in die Kreisstadt geführt und auch sie sind angetan vom geschäftigen Treiben. Ähnlich geht es Mona und Philip Prusseit, die mit ihren drei Kindern unterwegs sind. Sie sind vor 15 Monaten von Frankfurt nach Gershausen gezogen, und sie finden es sehr wichtig, dass man auch spät und in entspannter Atmosphäre einkaufen kann.

Von noch weiter her kommt der in Wien wohnende Christian Glöck. Der gebürtige Hersfelder arbeitet als Sales Director Österreich für die Firma Höltl. Er ist in alpenländischem Outfit unterwegs, und sein einziger Wunsch sind noch ein paar mehr Gelegenheiten zum Relaxen.

Überall gibt es besondere Aktionen. Bei Mattheus-Kaut-Bullinger kann man bunte Stabilo-Stifte zusammenstellen, bei Gölitz zeigt Elke Schmidt wie Herrenschuhe handwerklich hergestellt werden, vor dem Reformhaus Müller kann man gesunde Snacks probieren und Tanja Otto hält leckere Bratwurst bereit. Bowle, von freundlichen Barkeepern servierte Mixgetränke und Wein gibt es vor vielen Geschäften.

Besonders nett ist es in der gut angenommenen Wein-Lounge in der City-Galerie, in der Udo Diegel und Olaf Wald mit Klavier und Geige unterhalten. Sehr zur Freude der Besucher, von denen sich einige im Obergeschoss historische Festspielkostüme anschauen, und natürlich auch zur Freude von City-Galerie-Manager Jörg Markert, der mit dem Verlauf des Late-Shoppings zufrieden ist: „Es ist einfach wichtig, dass wir trotz Konkurrenz in Rotenburg und Hünfeld Flagge zeigen, und es hat sich auch gelohnt!“ (apl)

Kommentare