Osthessische Jugendbuchwoche startet wieder in der Woche vor dem 1. Advent

Bekannte Autoren stellen sich Schülern

Bad Hersfeld. Die Begegnung mit Autoren steht im Zentrum der Osthessischen Jugendbuchwoche. Sie findet auch in diesem Jahr wieder in der Woche vor dem 1. Advent statt und soll dafür sorgen, dass etwa 6000 Schüler in und um Bad Hersfeld, Fulda und Eschwege mit dreizehn sehr unterschiedlichen Kinder- und Jugendbuchautoren ins Gespräch kommen können.

Zur öffentlichen Auftaktveranstaltung der Jugendbuchwoche in Bad Hersfeld am Dienstag, 25. November, ab 19 Uhr in der Aula der Gesamtschule Geistal, präsentieren sich die Autoren mit kurzen Beiträgen aus ihrem Werk. Die Hoehlsche Buchhandlung als lokaler Partner wird mit einem Büchertisch anwesend sein, Schüler gestalten den Abend und begleiten ihn musikalisch, heißt es in der Ankündigung.

Die Gäste der 17. Osthessischen Jugendbuchwoche sind: Uschi Flacke, Thomas Hauck, Wolfgang Hering, Petra Lahnstein, Iris Lemanczyk, Christa Ludwig, Andreas Kirchgäßner, Bettina Obrecht, Ulrieke Ruwisch, Jochen Till, Tino, Fredrik Vahle und Dirk Walbrecker.

Das Eis schmelzen lassen

Wie kamen Sie auf diese Idee? Sind Sie sehr reich? Warum erfinden Sie so gerne Geschichten? – Solche Fragen sind es, die das Eis zwischen Vorlesern und Lesern schnell schmelzen lassen. Die Klassen haben sich auf den Besuch vorbereitet und hören nun die kleinen Geheimnisse und Hintergründe rund um das Entstehen einer Geschichte. Die Autoren nehmen ihre jungen Zuhörer zudem gerne mit auf eine Reise in ihre Welten.

Die Lesungen werden durch den Friedrich-Bödecker-Kreis Hessen e.V. ermöglicht, der es sich zu Aufgabe macht, die Leselust der Schüler zu fördern und somit Lesekompetenz als Grundlage aller Bildung zu stärken. (red/sis)

Kommentare