Beirat verurteilt rechte Gewalt

Bad Hersfeld. Der Ausländerbeirat von Bad Hersfeld hat die sogenannten Nazi-Morde an türkischen Mitbürgern verurteilt und in einer Gedenkmiute der Opfer gedacht. Bei einer Klausrutagung am Wochenende machte sich das Gremium zudem für ein pluralistisches und tolerantes Deutschland stark.

Der Ausländerbeirat kritisiert außerdem, dass die Familien der Opfer und die Opfer zunächst zu Unrecht verdächtigt wurden, bevor schließlich der Rechtsterrorismus als wahre Ursache für die Taten erkannt wurde. Vor dem Hintergrund steigender rechtsmotivierter Gewalt fordert der Ausländerbeirat, dass die Verharmlosung rechter Gewalt beendet werden müsse. „Wir bitten alle Mitbürger und Mitbürgerinnen dafür zu sorgen, dass Terrorismus keine Basis hat. Auch im Kreis Hersfeld-Rotenburg darf Extremismus kein Platz gegeben werden“, heißt es in einer Pressemeldung. Der Ausländerbeirat setze sich für ein Land ein, in dem Freiheit und Respekt, Vielfalt und Weltoffenheit lebendig sind. (red/kai)

Kommentare