In Bayern ging den Ballons die Luft aus

Günstige Luftströmungen hatten den Ballon von Saskia Vaupel (rechts) erwischt und ihn bis nach Bad Wörishofen in Bayern getragen. Während des Lullusfestes hatte sie ihn beim Ballonwettfliegen auf die Reise geschickt. Jetzt erhielten die drei Gewinner im Rathaus-Sitzungssaal von Bürgermeister Hartmut H. Boehmer (links) und Lolls-Organisator Wilfried Roßbach (rechts) ihre Preise.

Mit 323 Kilometern flog Saskia Vaupels Ballon auf den ersten Platz, für den sie einen CD-Radiorecorder erhielt. Rund 318 Kilometer legte der Ballon des zweijährigen Philip Deiseroth (Mitte) zurück. Seine Karte wurde aus dem bayerischen Türkheim zurück geschickt, wofür er eine Spielzeug-Park-Garage bekam.

Marlene Reichel (ganz links) freut sich über eine Sporthalle von Playmobil. Ihr Ballon landete 311 Kilometer von Bad Hersfeld entfernt in einer Golfclubanlage in der Nähe von Langenbach – und damit ebenfalls in Bayern. (jbz) Foto: Baetz

Kommentare