Bananen am Fuße des Krayenbergs

Hallo, liebe Leserinnen und Leser der Hersfelder Zeitung,

passend zur Hitze hat die stz-Redaktion Schwimmbäder und Badeseen getestet und veröffentlicht die Ergebnisse in einer Serie. Bewertet wird mit Punkten von 1 (miserables Ergebnis) bis 7 (hervorragend). Getestet wurden Attraktivität, Wasserqualität, Ordnung und Sauberkeit, Sicherheit, Kinder- und Familienfreundlichkeit sowie Service.

Gestartet wurde mit dem Bad im Rhöndörfchen Wiesenthal – das mit seiner außerordentlichen Sauberkeit und einem ausgezeichneten Service punktete, Testergebnis: 6. Dorthin lohnt sich bei gutem Wetter vielleicht auch ein Ausflug aus Hessen.

Die kleine idyllisch gelegene, gepflegte Anlage ist durch die gute Beschilderung im Ort leicht zu finden. Geöffnet ist das Bad täglich von 13 bis 20 Uhr, am Wochenende und während der Thüringer Sommerferien (21.7. bis 29.8.) von 10 bis 20 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 2,50 Euro, für Kinder bis 6 Jahre 0,50 Euro und für Schüler 1,50 Euro. Ab 18.30 Uhr gibt es auf alle Eintrittspreise 50 Cent Rabatt.

Über eine kleine Sensation konnte in dieser Woche aus Kieselbach berichtet werden: Am Fuße des Krayenbergs gedeihen Bananen. Die Pflanzen von Ernst und Monika Delle wachsen der Sonne entgegen und schauen schon oben aus dem Gewächshaus heraus. Das jahrelange Gärtnern des Ehepaars wurde nun mit einem für hiesige Breiten ungewöhnlichem Erfolg gekrönt: Zum ersten Mal blüht eine der Stauden und bildet Früchte aus. Die Vorfreude der Hobbygärtner ist riesengroß, auch wenn die Bananen vermutlich nie ein EU-Norm-Gütesiegel bekommen werden.

Wir warten einfach ab, was passiert“, sagt Ernst Delle. „Vielleicht werden sie ja gar nicht reif oder sind ungenießbar. Man weiß es nicht. Es sind unsere ersten selbst gezogenen Bananen.“ Auch die Redaktion wird die Geschichte weiter verfolgen.

Zum Auftakt des Bad Salzunger Stadtfestes findet am kommenden Sonntag um 16 Uhr ein Kammermusik-Konzert mit dem Leipziger Ensemble Consart in der evangelischen Kirche statt. Weiter gefeiert - gerne auch mit Besuchern aus Bad Hersfeld und Umgebung - wird dann von Freitag, 27. Juni, bis Dienstag, 1. Juli.

beate.funk@stz-online.de

Kommentare