Den Bahnhof aufhübschen

Liebe Leserinnen und Leser im Hersfelder Land, in Bad Salzungen wird langsam, aber sicher ein Schritt in Richtung Neugestaltung des Bahnhofsareals gemacht. Nachdem die Wohnungsbaugesellschaft Gewog einen Gestaltungs-Wettbewerb für Architekten ausgeschrieben hatte, zeichnete die Jury nun drei Entwürfe aus. Welcher von diesen umgesetzt wird, steht aber noch nicht fest. Zunächst sind die Bürger gefragt und sollen ihre Meinung dazu abgeben, danach wird entschieden. Ein Großprojekt wird der Umbau allemal.

Bad Salzungens Bürgermeister Klaus Bohl ist derweil unter die Grünen gegangen. Nein, seine Freie-Wähler-Fraktion muss sich keine Gedanken machen, denn Bohl hat nicht die parteipolitischen Fronten gewechselt. Er hat aber dafür gesorgt, dass das Grün der Kreisstadt bewahrt beziehungsweise in gute Hände gegeben wird: Zum dritten Mal verlieh die Stadt Bad Salzungen Baumpatenschaften. Diese können Bürger für 50 Euro im Jahr übernehmen und so zur Baumpflege beitragen. Die Stadt habe laut Bohl deshalb sogar darauf verzichtet, einen Baum zu fällen. Eigentlich sollte eine Eiche in der Nähe des Schwimmbads einem neuen Bauplatz weichen. Da sich in Familie Eiche aus Bad Salzungen kurioserweise sogar namensverwandte Paten gefunden hatten, bleibt der Baum nun stehen.

Eine weitere Meldung schockte Bad Salzungen. Mutmaßliche Bank-Räuber waren unterwegs. Die Unbekannten zogen hinauf zum Frankenstein und schraubten eine Sitzbank ab, die der Tourismusverband der Stadt erst wenige Monate zuvor dort aufgestellt hatte. Für Wanderer, Frankensteingänger und die Stadt ist das bitter. Immerhin wird der Wert der Bank auf 1000 Euro beziffert. Und von den Tätern fehlt jede Spur.

Die Stimmung lassen sich die Bad Salzunger dadurch aber nicht vermiesen, denn an diesem Wochenende ist das Seefest. Am Freitag- und Samstagabend gibt es jeweils Livemusik. Und nicht zu vergessen, der Höhepunkt: Nach 22 Uhr steigt das Höhenfeuerwerk, dann wird der Burgsee in spektakulären Farben leuchten. Am Sonntag geht es dort auch noch einmal rund, zum Kinder- und Familienfest, zu dem rund um den Burgsee überall etwas los sein wird. Schauen Sie zu dieser Gelegenheit, liebe Leserinnen und Leser der Hersfelder Zeitung, doch auch mal wieder in unserer Kreisstadt vorbei.

Sven.wagner@stz-online.de

Kommentare