FC Delius’ Werk wird es auch als Hörbuch geben

„Bad Hersfeld hört ein Buch“

Bad Hersfeld. Es braucht schon ein paar Seiten, um sich in den Stil des FC Delius-Romans „Die Frau, für die ich den Computer erfand“ einzulesen. Die öffentlichen Lesungen, die in diesen Tagen an verschiedenen Orten stattfinden, sind dabei gute Appetithäppchen, die helfen, Leselust auf den ganzen Roman mit der kleinen Lebensbeichte des Computerpioniers Konrad Zuse zu wecken. Doch in diesem Jahr gibt es erstmals in der elfjährigen Geschichte der Hersfelder Buchlese-Aktion auch die Möglichkeit, den Roman ganz zu hören. In wöchentlichen Fortsetzungen, wann und wo immer man möchte, auch zuhause.

Öffentliche Lesung

Möglich macht das die von dem Bad Hersfelder Journalisten und Medienberater Friedhelm Fett gemeinsam mit der Stadt und dem wortreich ins Leben gerufene Aktion „Bad Hersfeld hört ein Buch“. Start ist am Dienstag, 4. September, ab 19.30 Uhr, mit einer öffentlichen Lesung des Romananfangs im Bistro Konrads des wortreich. Die Aufzeichnung wird auf den Internetseiten der Stadt und des wortreich nachzuhören sein. Woche für Woche wird dann eine etwa halbstündige Fortsetzung folgen: abendliche Lesung jeweils dienstags im Konrads und anklickbare Audiodatei auf den Internetseiten.

Die nachhörbaren Lesungen der Hersfelder Live-Aktion sind roh und ungeschnitten, Versprecher und Nebengeräusche bleiben selbstverständlicher Teil des Hörerlebnisses. Doch Friedhelm Fett ist ausgebildeter Sprecher, dessen Stimme schon im Hessischen Rundfunk, im Mitteldeutschen Rundfunk, bei der deutschen Welle und dem Norddeutschen Rundfunk zu hören war. Eine Besonderheit aber wird die Lesung am 16. Oktober sein. Denn diese wird direkt am Lollsfeuer stattfinden. Dort haben die Nebengeräusche dann einen ganz eigenen Charakter.

Die Audiodateien werden bis Ende des Jahres auf den Internetseiten von Stadt und wortreich bleiben. Wer das Buch danach dauerhaft zum Nachhören besitzen möchte, bekommt ein vom Autor FC Delius eingesprochenes Hörbuch aus dem Kunstmann-Verlag im Buchhandel. (red/sch)

Kommentare