B62-Anwohnerprotest: Sorgaer störten kontrolliert

„Das macht ihr prima“, rief eine einheimische Smart-Fahrerin den Migliedern der Bürgerinitiative Ruhe zu, die gestern Nachmittag zum ersten Mal den Durchgangsverkehr auf der überlasteten Ortsdurchfahrt der B 62 in Sorga störten. Aber es hagelte auch Flüche aus heruntergedrehten Scheiben. Thüringer Autofahrer quittierten den stillen Protest, der sich in ordnungsgemäß geparkten Autos äußerte, mit langem Hupen. Nur sechs Autos am Fahrbahnrand genügten, um den Verkehr lahmzulegen. Dazu drückten Thomas Faßhauer und Heinrich Fischer die Ampeln. Die Aktion wird fortgesetzt. (kh) Foto: Hornickel/Montage: Köberich

Kommentare