Auftakt zur 14. Osthessischen Jugendbuchwoche am 23. November in der Geistalschule

14 Autoren lesen an Schulen

Bad Hersfeld. So viele Autoren wie noch nie werden in diesem Jahr zu Gast bei der „Osthessischen Jugendbuchwoche“ sein. Dem Planungsteam aus Carmen Schütrumpf von der Gesamtschule Geistal und den beiden Vertretern des Friedrich- Bödecker-Kreises Hessen, Bernhard Kramp, und Johannes Angert, ist es gelungen, 14 Autorinnen und Autoren einzuladen.

Die feste Verankerung dieser Woche der Autorenbegegnungen in Schulen, Kindergärten und Kommunen der Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Werra-Meißner und Fulda hat zu einem eigenen Haushaltstitel im Hessischen Wissenschaftsministerium geführt, erläutert Bernhard Kramp. Die Arbeit der Lehrkräfte, Erzieherinnen und der Planungsgruppe vor Ort habe so eine nachhaltige Würdigung erfahren, freut sich Kramp.

Die vielfältigen Veröffentlichungen der Schriftstellerinnen und Schriftsteller decken ein sehr breites und interessantes Themenspektrum ab und richten sich an fast alle Jahrgänge vom Kindergartenalter bis zu Erwachsenen.

So sei es möglich, dass in der Lesewoche Autorenbegegnungen in nahezu 60 Bildungseinrichtungen stattfänden, was bedeute, dass bei 120 Lesungen in Kindergärten und Schulen etwa 6000 junge Menschen Gelegenheit erhielten, Bücher und ihre Autorinnen und Autoren kennenzulernen, betont Kramp: „Dies ist ein fester Faktor in den Bildungseinrichtungen geworden, Spaß und Freude am Lesen zu wecken, das Lesen zu fördern und fest zu verankern.

Dies sollte nach Auffassung der Planungsgruppe auch ein fester Bestandteil im neuen Schildepark und dem dort entstehenden „Wortreich - Magie der Sprache“ werden. Hier bietet der Bödecker - Kreis seine Hilfe und Unterstützung an.

Traditionell beginnt die Jugendbuchwoche in Bad Hersfeld wieder in der Aula der Gesamtschule Geistal am Dienstag, 23. November um 19.30 Uhr.

„Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen, bei einer Vorstellung der Autorinnen und Autoren mit einem Kurzbeitrag, dem Büchertisch der Hoehlschen Buchhandlung, Kulinarischem vom Förderverein der Schule und musikalischer Umrahmung durch Schülerinnen und Schüler der Schule unter Leitung von Klaus Schmitt einen anregenden Abend zu verbringen.

Eine weitere Gelegenheit zur Begegnung mit den Schriftstellern gibt es am Mittwoch, 24. November, ab 19.30 Uhr im Interkulturellen Zentrum (IKUZ) Bad Hersfeld in der Burggasse. Die 14 Autorinnen und Autoren wollen mit kurzen Texten und Musik ihren Beitrag zur Unterstützung der Integrationsarbeit im IKUZ und in den Schulen leisten.

Nachdenkliches und Lustiges

Unter dem Motto „Musik, Literatur, Käse und Wein - so soll’s sein!“ soll das breite Angebot von Kultur zum Tragen kommen, Kulinarisches wird ebenso an die Gäste weitergereicht wie Nachdenkliches und Lustiges.

Der Eintritt ist frei, für eine Spende sind die Veranstalter dankbar.

Kommentare