Bremsenlos auf Achse

Autobahnpolizei stoppt polnischen Sattelzug

Bad Hersfeld. Einen polnischen Sattelzug, an dem mit Absicht die Bremsanlage außer Betrieb gesetzt war, zogen Beamte der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld auf der A4 bei Bad Hersfeld aus dem Verkehr.

Die Polizei stellte fest, dass die Bremsen fachmännisch stillgelegt wurden, um Wartungskosten zu sparen. Der 54-jährige Fahrer war auf Reifen unterwegs, deren Laufflächen bereits gerissen waren. Die Polizei setzte durch, dass die polnische Spedition den Laster an Ort und Stelle reparierte.

Die Ladung, ein Gebirge aus Fahrzeugreifen, musste auf ein Ersatzfahrzeug umgeladen werden. Beule in der Plane Aufgefallen war der Laster den Beamten kurz vor der Anschlussstelle Bad Hersfeld, weil die Plane des Aufliegers sich unter der Last der verrutschten Ladung weit nach außen beulte. Der Lkw wurde auf einen Parkplatz dirigiert und kontrolliert.

Dabei stellte sich heraus, das die Halterungen, Schlösser und Verschlüsse vor dem Zerbersten standen. Das Fahrzeug selbst war auch in einem erbärmlichen Zustand. An drei Rädern waren die Bremsen vollkommen falsch eingestellt und die Bremsbeläge abgefahren. Zwei Trommelbremsen hatten überhaupt kein Innenleben mehr.

Der Auflieger war sozusagen bremsenlos. Die Polizei verhängte gegen den Fahrer ein Bußgeld.

Kommentare