Bahnhof wird zur Großbaustelle – Busse ersetzen Bahnen

Aufgepasst: Über Ostern kein Zug aus Hersfeld

Bad Hersfeld. Bahnreisende aufgepasst: Über die Osterfeiertage fährt im Bad Hersfelder Bahnhof kein einziger Zug. Hintergrund sind umfangreiche Bauarbeiten der Deutschen Bahn auf der gesamten Strecke zwischen Fulda und Eichenberg beziehungsweise zwischen Bad Hersfeld und Bebra.

Während der Fernverkehr von Karfreitag, null Uhr, bis zum Dienstag nach Ostern, fünf Uhr, komplett ausfällt, werden die Cantus-Bahnen des Regionalverkehrs durch Busse nach Bebra und Fulda ersetzt. Dies erfuhr unsere Zeitung durch Nachfragen bei der Pressestelle der Deutschen Bahn in Frankfurt sowie beim Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) in Kassel.

„Das Osterwochenende ist immer die Zeit der Großbaustellen,“ erklärte ein Bahn-Sprecher. Weil über die Feiertage kein Berufsverkehr ist, nutzt die Bahn die Gelegenheit, um ganze Strecken-Korridore für die Bautrupps zu sperren.

Über vier Tage werden diesmal zahlreiche Weichen und Gleise erneuert und sogar Brücken gebaut. Während der Arbeiten müssen die Anwohner mit Lärmbelästigungen durch den Einsatz der Baumaschinen rechnen.

Bahnreisende, die ihre Fahrkarten für die Ostertage im Hinblick auf nur begrenzt zur Verfügung stehende Sparangebote bereits vor einigen Wochen erworben haben, müssen aufpassen: Die damals ausgedruckten Reiseverbindungen ab Bad Hersfeld sind in vielen Fällen nicht mehr aktuell, weil die angegebenen Nahverkehrszüge der Linien R7 und R5 nicht fahren.

Da die ersatzweise eingesetzten Busse für die Fahrten nach Fulda oder Bebra länger benötigen als die Bahn, sind entsprechend längere Fahrzeiten einzuplanen, um die Anschlusszüge zu erreichen.

Die aktuellen Abfahrtszeiten erfahren Sie über das gebührenpflichtige NVV-Servicetelefon 0180/234 0180 oder im Internet unter www.nvv.de

zum tage

Von Karl Schönholtz

Kommentare