Hessens Vogelkundler geben Brutvogelatlas heraus – viele Informationen zum Kreis

Auerhuhn bis Zaunkönig

Auch er ist mit dabei: Unser Foto zeigt einen Zaunkönig, der gerade erfolgreich bei der Nahrungssuche war. Er gehört zu den 187 Brutvogelarten, die in Hessen vorkommen. Foto: Hubert Schreier

Hersfeld-Rotenburg. Von Auerhuhn bis Zaunkönig, von Goldhähnchen bis Wanderfalke: 723 ehrenamtliche Mitarbeiter haben die hessische Vogelwelt genau unter die Lupe genommen. Sie haben in vierjähriger Arbeit umfangreiches Datenmaterial für ADEBAR, den Atlas DEutscher BrutvogelARten, gesammelt.

Aus diesem Datenmaterial hat die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) das Buch „Vogelwelt in Hessen – die Brutvögel Hessens in Raum und Zeit“ zusammengestellt und herausgegeben. In einem Jahr hat ein Autorenteam um den Ornithologen Stefan Stübing (Schwalm-Eder-Kreis) die hessischen Daten ausgewertet. Herausgekommen ist ein 520 Seiten starkes Werk, das Fachleute wie Hobby-Ornithologen gleichermaßen beeindruckt.

Der erste, allgemeine Teil des Brutvogelatlasses erläutert die Methodik und gibt eine Übersicht über Klima, Geologie und die Tiergeographie des Bundeslandes.

187 Arten

Im zweiten Teil werden die 187 Brutvogelarten vorgestellt, die in Hessen vorkommen. Auf einer Doppelseite zusammengefasst sind die wichtigsten Informationen. Die Leser können sich mit Diagrammen und Piktogrammen einen schnellen Überblick über die Anzahl der Reviere, Häufigkeit, Schutz und Bestandsentwicklung der Art verschaffen. Ergänzt werden die Artkapitel durch eine ausführliche Beschreibungen sowie großformatige, zumeist brillante Farbfotos.

Ausgestorbene und Neubürger

Die Leser erhalten auch Informationen zu 22 ausgestorbenen Arten sowie neun Arten, die als Brutgäste in Hessen beobachtet werden. Ergänzt wird das Buch durch ein umfangreiches Glossar zur Erklärung der Fachausdrücke.

Mit dem Brutvogelatlas hat die Ornithologen-Gesellschaft ein Werk herausgegeben, das Vogelkundler in der Spitzenklasse einordnen. Ganz wichtig dabei: Den Autoren ist es gelungen, nicht nur wissenschaftliche Bedürfnisse und Ansprüche zu befriedigen. Das umfangreiche Werk ist auch für Laien interessant, lesenswert und verständlich.

Stefan Stübing, Matthias Korn, Dr. Josef Kreuziger, Dr. Matthias Werner (2010): Vögel in Hessen. Die Brutvögel Hessens in Raum und Zeit. Brutvogelatlas.

Hrsg.: Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON), Echzell,

ISBN 978-3-9801092-8-4, 49,80 Euro; Bezug: HGON Lindenstraße 5, 61209 Echzell, www.hgon.de

Von Bernd Schünemann

Kommentare