Attacke!

Die Halbzeitbilanz fiel positiv aus. Den verregneten Lollsmittwoch machte der tolle Besuch am Donnerstag wett. Der einst besucherschwächste Tag war ein Volltreffer. Die Stimmung unter den Schaustellern bei deren traditionellen Treffen am „Fierche“ war deshalb besonders ausgelassen. Hierzu waren einige Schausteller angereist, die beim Lullusfest 2011 nicht dabei sind, aber die besondere Lolls-Atmosphäre lieben.

Meister Guildo Horn war vom Lolls-Publikum hellauf begeistert, wie er mir hinter der Bühne verriet. Kaum war er auf der Bühne, rief er Attacke, und aus tausenden Kehlen erschallte der Lollsruf. Dieser Auftritt hat Maßstäbe gesetzt. Wie können wir das nächstes Jahr noch toppen? Großen Dank an die Firma Schade & Sohn, die das ermöglicht hat.

Enner, zwoon, dräi – Bruder Lolls!

Ihr

Wilfried Roßbach

Kommentare