Ohne Job: Quote sank im Mai auf 5,3 Prozent

Der Arbeitsmarkt belebt sich langsam

Hersfeld-Rotenburg. Die Arbeitslosigkeit ist im Kreis Hersfeld-Rotenburg im Mai leicht gesunken. Sowohl im Vergleich zum April als auch im Vergleich zum Vormonat waren weniger Menschen im Landkreis arbeitslos gemeldet.

Die Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda zählt im Landkreis aktuell insgesamt 3320 Arbeitslose. Das sind 100 Personen weniger als noch im April und entspricht einer Quote von 5,3 Prozent. Im Mai 2012 gab es vier Arbeitslose mehr (Quote: 5,4 Prozent).

Wie im Mai üblich führe das Frühjahr zu einem Rückgang der Arbeitslosigkeit, sagt Waldemar Dombrowski, Leiter der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda: „Gleichwohl fällt dieser nur halb so stark aus wie im Mai 2012.“ Die leichte Belebung zeige sich besonders im weiter steigenden Kräftebedarf. „Allerdings spüren wir den etwas schwächeren Konjunkturverlauf und mitunter auch Spätfolgen des lang anhaltenden Winters“, kommentiert Dombrowski die aktuellen Zahlen.

Der Agenturbezirk Bad Hersfeld-Fulda ist laut Dombrowski der einzige Agenturbezirk in Hessen, der die Zahl Arbeitsloser über 50 Jahre im Vergleich zum Vorjahr senken konnte. Nicht ganz zufrieden ist der Agenturchef mit dem Anstieg der Arbeitslosigkeit bei den jüngeren Arbeitslosen unter 25 Jahren. Im Vergleich zum Mai 2012 ist deren Zahl im Agenturbezirk um 69 gestiegen. (mcj/pgo) SEITE 2

Kommentare