Arbeitslosigkeit geht weiter zurück

Hersfeld-Rotenburg. Die Arbeitslosigkeit ist im September, wie zu dieser Jahreszeit üblich, weiter gesunken. Insgesamt waren im vergangenen Monat 2801 Menschen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg arbeitslos gemeldet. Das waren 129 Personen weniger als im August und 427 Arbeitslose weniger als im September 2010. Die Arbeitslosenquote ist von 4,8 auf 4,5 Prozent gesunken.

„Der Arbeitsmarkt in unserer Region zeigt sich robust“, erklärt Matthias Oppel, Leiter der Bad Hersfelder Arbeitsagentur. Vor dem Hintergrund der schwierigen Finanzlage in Europa warnt er jedoch vor zu viel Euphorie. Von der Herbstbelebung konnten im September alle Personengruppen am Arbeitsmarkt profitieren. So ist die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren im September nochmals um 20 Personen auf 290 gesunken. Auch bei den Älteren über 50 Jahren ist ein Rückgang zu verzeichnen. Ihre Zahl sank im vergangenen Monat um 18 Personen auf insgesamt 1025 Arbeitslose. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der arbeitslosen Älteren um 55 Personen gesunken.

„Dieser erste positive Trend darf nicht überbewertet werden. 64 Prozent aller älteren Arbeitslosen in unserer Region sind langzeitarbeitslos. Frauen profitieren ebenso wie Männer von der Belebung am Markt. Die Zahl der arbeitslosen Frauen ging um 68 Personen auf 1451 zurück, die der Männer um 61 Personen auf 1350 Arbeitslose.

Kommentare