Milde Witterung sorgt für positive Entwicklung

Arbeitslosigkeit bleibt im Kreis Hersfeld-Rotenburg weiter niedrig

+

Hersfeld-Rotenburg. Die Arbeitslosigkeit ist im Landkreis Hersfeld-Rotenburg aufgrund der weitgehend milden Witterung in den Wochen vor Weihnachten nicht angestiegen.

Entgegen des normalerweise in den Wintermonaten üblichen Trends zu einer höheren Winterabeitslosigkeit liegt die Dezember-Quote wie im Vormonat bei 4,4 Prozent. Damit liegt sie weiterhin deutlich unter dem Hessendurchschnitt von 5,4 Prozent. Das teilt die Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda mit.

Insgesamt waren Ende des Monats 2767 Frauen und Männer von Arbeitslosigkeit betroffen. Das waren fünf Personen weniger als im November und 25 arbeitslose Menschen weniger als im Dezember 2013.

Hatice Dogan

„Die für die Wintermonate übliche Arbeitslosigkeit in den Außenberufen ist in der Region Hersfeld-Rotenburg aufgrund des milden Winters kaum eingetroffen“, kommentiert Hatice Dogan, Geschäftsführerin Operativ in der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda, die aktuellen Zahlen. (pgo)

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der gedruckten Donnerstagausgabe der HZ.

Kommentare