Arbeitslosenquote im Landkreis Hersfeld-Rotenburg bleibt auf Rekordtiefstand

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Hersfeld Rotenburg bleibt stabil auf Rekordtiefstand. Foto: dpa

Hersfeld-Rotenburg. Aufgrund der milden Witterung ist die Arbeitslosigkeit im Landkreis im Dezember - entgegen dem normalerweise in den Wintermonaten üblichen Trend - kaum angestiegen.

In ihrem aktuellen Arbeitsmarktreport teilt die Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda am Dienstag mit, dass insgesamt 2643 Frauen und Männer im Landkreis arbeitslos gemeldet sind.

Das waren neun Menschen mehr als im November - was einem Plus von 0,3 Prozent entspricht - und 124 Arbeitslose weniger als noch vor einem Jahr (ein Minus von 4,5 Prozent). Die Arbeitslosenquote liegt damit wie im Vormonat bei 4,2 Prozent - im Vorjahr waren es 4,4 Prozent - und verharrt damit auf einem historischen Tiefstand. Seitdem 1992 die aktuelle Berechnung der Arbeitslosenquote eingeführt wurde, war der Wert noch nie so niedrig wie im November und Dezember 2015.

Damit ist er erneut deutlich niedriger als der Hessendurchschnitt, der ebenfalls zum Vormonat unverändert bei 5,1 Prozent liegt.

Von Peter Gottbehüt

Mehr dazu lesen Sie in der gedruckten Mittwochausgabe unserer Zeitung.

Kommentare