Arbeitsmarkt: Aufschwung kommt ins Stocken

Hersfeld-Rotenburg. Der Frühjahrsaufschwung am Arbeitsmarkt ist im Mai leicht ins Stocken gekommen. Zwar befinde sich der Arbeitsmarkt insgesamt weiter im Aufwärtstrend, aber der Rückgang der Arbeitslosigkeit wurde im vergangenen Monat etwas abgebremst, erklärt der Leiter der Bad Hersfelder Arbeitsagentur Matthias Oppel.

Die Arbeitslosenzahlen sind im Landkreis Hersfeld-Rotenburg leicht angestiegen. Insgesamt waren im Mai 3128 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen. Das sind zehn Personen mehr als im April. Im vergangenen Jahr konnten aber 712 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden. Die Arbeitslosenquote liegt weiterhin bei 5,1 Prozent. Ein Jahr zuvor betrug sie noch 6,3 Prozent. Diese Entwicklung ist laut Oppel allerdings normal.

In diesem Jahr sei der Frühjahrsaufschwung wegen der frühen Sommerferien bereits im Mai ausgebremst worden. Betroffen seien davon überwiegend junge Menschen unter 25 Jahren, die in der Regel aber schnell neue Arbeitsstellen finden“, meint Oppel.

Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren ist im letzten Monat um 24 Personen angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr ist ihre Zahl um 49 auf 345 Arbeitslose gesunken. Bei dieser Gruppe gebe es vermehrte Neumeldungen von Jugendlichen, die ihre Ausbildung demnächst beenden aber noch keine Übernahmezusage erhalten haben. (red/kai)

Kommentare