Im April soll der Lullusfest-Verein zur Unterstützung des Volksfests gegründet werden

Sie brennen für Lolls

+

BAD HERSFELD. Feuer und Flamme sind ja die meisten bei uns für das Lullus-Fest. Doch ein neuer Verein um Feuermeister Klaus Otto will es sich nun zur Aufgabe machen, die Fackel des ältesten deutschen Heimatfestes auch außerhalb der Region hoch heller brennen zu lassen. „Viele Menschen in und um Bad Hersfeld engagieren sich stark für das Lullusfest – ihre Kräfte wollen wir in dem neuen Verein bündeln“, erklärt Klaus Otto die Idee zur Vereingründung.

Zusammen mit Lolls-Urgestein Reinhard Rauche, dem Ehepaar Stefan und Heike Kopetschek, Festspielpfarrer Volker Drewes, Alexandra Nieding von der Kreishandwerkerschaft und Dirk Lorey wollen die Initiatoren den Lullusfest Verein e.V. am 11. April bei einem feierlichen Gründungsakt in der Stadthalle aus der Taufe heben. „Wir wollen unser Lullusfest noch attraktiver machen und noch mehr Besucher nach Bad Hersfeld locken“, nennt Stefan Kopetschek ein weiteres Ziel des Vereins. Dafür wollen die Mitglieder als Botschafter auch in anderen Orten Deutschlands für das Lullusfest werden.

Ein Herz für Lolls: Der neue Lullusfest-Verein.

„Wir möchten, dass Lolls in der Hand der Bürger und der Stadt bleibt und keine private Veranstaltung wird“, sagt Feuermeister Otto, der damit Versuchen, das Fest zu stark zu kommerzialisieren, entgegen wirken möchte. Zugleich sollen die guten, alten Traditionen, wie etwa der Fackelzug, die Feierstunde oder auch das Feuerwerk am Sonntag gestärkt und damit auch bewahrt werden. Außerdem wollen die Vereinsgründer versuchen, auch den Festzug attraktiver zu machen. Dazu wollen sie beispielsweise mehr Kapellen verpflichten.

Weitere Infos:
Lullusfest- Verein, Obere Frauenstraße 5, Bad Hersfeld, Telefon 06621 / 966 26 50 (Mo-Fr. 17 bis 19 Uhr) oder unter www.lullusfest- verein.de

Der Lullusfest-Verein will bei seiner Arbeit keinen Einfluss auf die städtischen Gremien nehmen, sondern gemeinnützig und nicht gewinnorientiert arbeiten, heißt es in einem Schreiben, das in diesen Tagen an potenzielle Mitglieder und Förderer verschickt worden ist. Der Lullusfest-Verein stehe für alle Freunde von Lolls offen: Herschfeller und Hergeloffene können Mitglied werden, um damit ihrer Verbundenheit mit dem Lullusfest Ausdruck zu verleihen. Der Jahresbeitrag soll mindestens 35 Euro betragen.

Kommentare