Idee eines ehemaligen Kosterschülers – Standort im Schildepark – Jahrgang 61 stiftet ersten Baum

Anstoß zu einem Hain der Ehemaligen

Bad hersfeld. Mit einem Baum, den sie zu Erinnerung an ihr Abitur vor 50 Jahren auf dem Gelände des künftigen Schildeparks pflanzen wollen, möchten die ehemaligen Klosterschüler des Abitur-Jahrgangs 1961 den Anstoß geben für einen „Hain der Ehemaligen“ in Bad Hersfeld.

Die Idee dazu stammt von dem heute in Münster lebenden Professor Wolfgang Elz, der sich am vergangenen Wochenende mit seinen ehemaligen Klassenkameraden in Bad Hersfeld traf. Sie ist – das belegt der bisherige Schriftverkehr – bei der Stadtverwaltung auf offene Ohren gestoßen.

Allerdings kann der Pflanzakt erst im Spätsommer stattfinden, wenn die Gestaltung des Schildeparks entsprechend fortgeschritten ist. Mögliche Standorte wird es genügend geben.

Beispiel für andere

Wolfgang Eltz will durch das Beispiel des Abiturjahrgangs 1961 auch andere Ehemaligen-Gruppen dazu animieren, sich im Zukunft mit einem Baum in Bad Hersfeld zu verewigen. Deshalb hat er auch die Vereinigung Ehemaliger der Alten Klosterschule und der Modellschule Obersberg über das Projekt informiert. Nicht zuletzt spielt auch das Stadtjubiläum 1275 Jahre Bad Hersfeld beim Zeitpunkt eine Rolle.(z)

Kommentare