Landrat Schmidt übergibt Bewilligungsbescheid für Hillartshausen

Anschub für Dorferneuerung

Friedewald. Die beiden Ortsteile Friedewald und Hillartshausen wurden im Jahre 2011 in das Dorferneuerungsprogramm des Landes Hessen aufgenommen. Als erstes Projekt wurde der „August-Spies-Platz“ in Friedewald umgestaltet und ist zwischenzeitlich für alle Generationen nutzbar.

Von Beginn an war ebenfalls der Umbau und die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses Hillartshausen vorgesehen. Nachdem das Obergeschoss des Altbaubereiches inzwischen saniert wurde, sind nun die Arbeiten im Erdgeschoss in vollem Gange.

Neben den Arbeiten am und im Gebäude ist dort auch die Umgestaltung der Freiflächen vorgesehen. Hierfür übergab Landrat Dr. Schmidt nunmehr einen Förderbescheid aus dem Dorferneuerungsprogramm über 34 579 Euro an Bürgermeister Dirk Noll und die anwesenden Vertreter der politischen Gremien sowie des Arbeitskreises Dorferneuerung.

Der Landrat äußerte sich vor Ort überaus zufrieden mit den bisherigen Aktivitäten in Hillartshausen.

60 000 Euro investieren

Landschaftsplanerin Almut Teichmann vom Büro Landschaft & Garten aus Richelsdorf erläuterte den Anwesenden das Vorhaben, welches im Haushaltsplan mit einer Investitionssumme von 60 000 Euro veranschlagt ist.

Bürgermeister Dirk Noll dankte für die finanzielle Unterstützung und sieht das Geld gut angelegt: „Ein lang gehegter Wunsch der Hillartshäuser Bevölkerung wird nun endlich in die Tat umgesetzt“.

Erfreulich sei auch, dass das komplette Projekt ohne Kreditaufnahme finanziert werde. „Die Investitionsmittel stammen ausschließlich aus den Abschreibungen“, erwähnt Bürgermeister Dirk Noll voller Stolz.

Landrat Dr. Schmidt wies darauf hin, dass das Programm der Dorferneuerung für Friedewald und Hillartshausen noch bis zum Jahre 2019 läuft und appellierte an die Bürger, von dieser finanziellen Unterstützung Gebrauch zu machen und die Chance wahrzunehmen, sanierungsbedürftige Immobilien in Stand zu setzen. (red/rey)

Kommentare