IG Bau ehrte verdiente Mitglieder aus ganz Nordhessen in Melsungen

Von Anfang an dabei

Ausgezeichnet: Unser Bild zeigt (von links) die Geehrten aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg gemeinsam mit Bundesvorstandsmitglied Ulrike Laux und dem Vorsitzenden der IG BAU Nordhessen Helmut Ruckert. Foto: Privat/nh

Melsungen. Gemeinsam kann man mehr erreichen – darin waren sich die Jubilare der Industriegewerkschaft Bauen, Agrar und Umwelt (IG Bau) bei der Jubilarehrung in der Melsunger Stadthalle einig. 61 langjährige und verdiente Mitglieder des Bezirksverbandes Nordhessen wurden dort am Wochenende geehrt.

„Vor 65 Jahren wurde die IG Bau gegründet und einige der heutigen Mitglieder haben von der ersten Stunde an mitgewirkt, um einen gesellschaftlichen und gewerkschaftlichen Neubeginn für die Arbeiter herbeizuführen“, sagte Bundesvorstandsmitglied Ulrike Laux. Über die Jahre hätten die Mitglieder dank der Gewerkschaft viele Ziele erreicht. Sie hätten sich laut Laux mit Problemen wie dem Arbeitsverbot für Frauen am Bau, niedrigen Löhnen und fehlenden Sicherheitsmaßnahmen am Bau auseinandersetzen müssen.

Verbesserungen erreichen

Bei dem Rückblick kamen bei den 150 Gästen Erinnerungen auf. So auch bei Jubilar Hans Kaudel aus Hessisch Lichtenau. Von Beginn an setzte er sich für die Gewerkschaft ein. Als Zimmermann begann er 1947 seine Lehre, später arbeitete er als Bauleiter an verschiedenen Projekten. Dabei sei er unter anderem auch mit sicherheitsgefährdenden Zuständen konfrontiert worden. Oft sei auch die schwere Arbeit nicht honoriert worden. „Dank der Gewerkschaft können wir Verbesserung erreichen und für Humanität kämpfen, denn gemeinsam kann man mehr erreichen“, sagte Kaudel.

Davon ist auch Helmut Ruckert, Vorsitzender des IG-Bau-Bezirksverbandes Nordhessen, überzeugt: „Für die Treue und das Vertrauen unserer Mitglieder, etwas bewirken zu können, sprechen auch die zusammengerechnet 10 785 Jahre Gewerkschaftsarbeit unserer Kollegen und Kolleginnen.“

Geehrte aus Waldhessen

Aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg wurden folgende Jubilare geehrt: Für 50 Jahre: Uwe Hohmann aus Bad Hersfeld. 40 Jahre dabei sind Friedrich Hornstein aus Wildeck und Helmut Weiser aus Bad Hersfeld. Für ihre 25-jährige Zugehörigkeit wurden Heidi Blume aus Ronshausen, Heinz-Jürgen Otte aus Rotenburg, Erika Prenzel und Hans-Rainer Schade – beide aus Bebra – sowie Thomas Vaupel aus Bad Hersfeld gewürdigt. (zns)

Kommentare