Kampf um Tarifvertrag geht kurz vor Ostern weiter

Amazon-Mitarbeiter in Bad Hersfeld streiken wieder

+
Der Arbeitskampf geht weiter: In Bad Hersfeld sind kurz vor Ostern erneut Amazon-Mitarbeiter in den Ausstand getreten.

Bad Hersfeld. Mitarbeiter des Online-Versandhändlers Amazon in Bad Hersfeld haben am Donnerstagmorgen erneut die Arbeit niedergelegt. Zuletzt hatten die Mitarbeiter das Weihnachtsgeschäft bestreikt.

Etwa 200 Mitarbeiter der Frühschicht aus beiden Werken in Bad Hersfeld sind am Vormittag in den eintägigen Ausstand getreten, aber auch die Spätschicht ist aufgerufen, sich zu beteiligen.

Mit dem erneuten Streiktag reagiert Verdi auf die jüngste Absage des Online-Versandhändlers zu einem Spitzengespräch zur Tarifsituation.

Der Tarifkonflikt dauert bereits seit rund einem Jahr an. Die Gewerkschaft Verdi fordert einen Tarifvertrag nach des Einzel- und Versandhandelstarif sowie Weihnachts- und Urlaubsgeld. Amazon lehnt Tarifverhandlungen bisher ab. Das Unternehmen orientiert sich nach eigenen Angaben an der Bezahlung der Logistikbranche.

Verdi-Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middecke geht davon aus, dass sich 2014 weitere Amazon-Standorte am Arbeitskampf beteiligen werden. Das sagte sie am Rande der Streikversammlung vor den Toren des Amazonwerks an der Amazonstraße in Bad Hersfeld.

(nm)

Arbeitskampf geht weiter: Streik bei Amazon

Kommentare