Ausstellung in der Sparkasse Bad Hersfeld

Alternativen zum teuren Heizöl

Bad Hersfeld. „Wärme vom Dach und aus der Erde“ ist das Thema einer Wanderausstellung, die vom hessischen Umweltministerium konzipiert wurde. Sie ist vom 18. Januar bis 3. Februar in der Hauptstelle der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg, Dudenstraße 15, zu sehen. Zusätzlich stehen dort am 20. und 27. Januar jeweils von 16 bis 18 Uhr Fachbetriebe der Innung der Elektro-Sanitär-Heizungstechnik Hersfeld-Rotenburg für Beratungen zur Verfügung.

Kosten steigen

Angesichts steigender Energiekosten, insbesondere für Heizöl, sehen viele Verbraucher die Notwendigkeit, ihre Häuser energieeffizient auszurichten und Nebenkosten zu senken. Die Ausstellung soll dabei helfen.

Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Kreishandwerkerschaft Hersfeld-Rotenburg, die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg und den Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Am Dienstag, 18. Januar, um 16.45 Uhr wird die Ausstellung eröffnet. Landrat Dr. Schmidt beschreibt in seiner Eröffnungsrede die Potenziale und die Bedeutung der erneuerbaren Energien für den Landkreis. Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling informiert, wie die Kreisstadt Bad Hersfeld trotz knapper Kassen erneuerbare Energien fördern kann.

Abschließend wird der Klimaschutzbeauftragte der Kreisstadt, Guido Spohr, die Ausstellung vorstellen und erläutern, wie bei Solartechnik und Wärmepumpen die Bundesförderung mit dem kommunalen Altbausanierungsprogramm der Stadt Bad Hersfeld kombiniert werden können. Außerdem steht er den Verbrauchern neben einigen Fachbetrieben als Berater zur Verfügung.

Die Sparkasse lädt im Anschluss zu einem kleinen Imbiss ein. (red)

Kommentare