Ventilatoren-Hersteller TROX übernimmt ehemaligen Ableger der Babcock-BSH

Alter Name kehrt zurück

Vertragsabschluss in Wien: Lutz Reuter, Vorsitzender der Geschäftsführung der TROX GmbH, Hans Metz, Inhaber der BSH Gruppe, und Torsten Jagdt, kaufmännische Geschäftsführer der TROX GmbH (vorne von links), beim Unterzeichnen der Verträge – beobachtet von Franz Kainz (BSH Gruppe), Udo Jung, Vorsitzender der Geschäftsführung TROX TLT, sowie Heinrich Szinovatz (BSH Gruppe; hinten von links). Foto: nh

Bad Hersfeld/Wien. Die Ventilatoren-Hersteller der TROX TLT GmbH in Bad Hersfeld freuen sich über die Rückkehr eines alten Firmennamens: Mit dem Erwerb der BSH Luft + Klima Geräte GmbH, Wien, einem der führenden Anbieter in der Lüftungs- und Klimabranche in Österreich und den Wachstumsländern Osteuropas, durch die Muttergesellschaft TROX GmbH, ist das ehemalige Unternehmen „Büttner Schilde Haas“ wieder bei seinen Wurzeln angekommen. Der Erwerb der BSH GmbH ist für die Hersfelder TROX TLT aber nicht nur aus historischen Gründen ein wichtiger Schritt. Er bedeutet auch eine langfristige Absicherung des Standortes, denn die österreichische Firmengruppe fungierte seit vielen Jahren als Vertriebsmannschaft und gleichzeitig sehr wichtiger Kunde der TROX TLT.

Die heutige BSH GmbH wurde 1978 durch Hans Metz als unabhängiges Privatunternehmen aus der ehemaligen Babcock-BSH Tochtergesellschaft in Österreich gegründet. Im Laufe der Zeit wurde das ursprünglich nur aus Ventilatoren bestehende Produktprogramm stetig erweitert und der Vertrieb durch die Gründung von Tochtergesellschaften in den EU-Ländern Ungarn, Polen und Tschechien internationalisiert.

Stolz auf Integration

Die von der TROX Group akquirierten Geschäftsbereiche und Unternehmen erwirtschafteten 2013 rund 20 Millionen Euro. Die nun 100-prozentigen TROX-Tochtergesellschaften vertreiben das existierende Produktportfolio und firmieren zukünftig unter BSH Technik Austria GmbH, BSH Technik Polska GmbH (inklusive der RC Polska), BSH Technik Ungaria GmbH, BSH Technik Tschechien GmbH und übernehmen die Standorte in Österreich, Polen, Ungarn und Tschechien. Die Unternehmensteile der BSH International, Wien, mit Handelsaktivitäten in Aserbaidschan, Kasachstan, der Ukraine und Georgien verbleiben beim bisherigen Eigentümer.

Insgesamt haben die von TROX erworbenen Unternehmen 71 Mitarbeiter, davon 47 in Polen, 15 in Österreich, fünf in Ungarn und vier in Tschechien. „Wir sind sehr stolz, dass wir es geschafft haben, auch unsere langjährigen Partner der BSH in die TROX Group integrieren zu können“, so Udo Jung, Vorsitzender der Geschäftsführung der in Bad Hersfeld ansässigen TROX TLT. „Gefühlsmäßig haben wir schon immer zusammengehört, alle Mitarbeiter sind uns bestens bekannt und haben auch zu den Kollegen in Bad Hersfeld das nötige Vertrauen.“

Auch aus diesem Grund wird Jung im Zuge der Integration zeitweise mit in die Geschäftsführung des polnischen Ablegers gehen. (red/ks)

Kommentare