Justizstaatssekretär informierte sich über Pläne

Alle wechseln ans Hersfelder Gericht

Hersfeld-Rotenburg. Das Amtsgericht Bad Hersfeld wird, wie mehrfach berichtet, zum 1. Januar 2012 alle Bediensteten und den Geschäftsanfall des rund 21 Kilometer entfernten Amtsgerichts Rotenburg aufnehmen – vorbehaltlich der Entscheidung des Hessischen Landtags im Herbst.

Justizstaatssekretär Dr. Rudolf Kriszeleit besuchte jetzt das Amtsgericht Bad Hersfeld und informierte sich dort über den Stand der laufenden Vorbereitungen.

„Die Umsetzungsarbeiten sind auf einem hervorragenden Weg“, stellte Kriszeleit fest. Schon jetzt werde an der neuen Geschäftsverteilung gearbeitet. Die Baumaßnahmen seien durchgeplant.

Als sehr hilfreich habe sich, so erfuhr der Staatssekretär von Amtsgerichtsdirektor Hermann Eimer, eine Kennenlern-Party erwiesen, zu der die Hersfelder ihre neuen Kollegen eingeladen hatten. In zwangloser Atmosphäre habe man da Kontakte knüpfen können.

Im Amtsgericht Rotenburg sind derzeit drei Richterinnen und Richter und insgesamt 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Sie werden alle zum Amtsgericht Bad Hersfeld wechseln, kündige Kriszeleit an. Durch den Umzug des Arbeitsgerichts Bad Hersfeld nach Fulda stehen ausreichend Büroräume zur Verfügung. Der Umzug wird voraussichtlich im Dezember in zwei Staffeln stattfinden. (zac)

2. Lokalseite

Kommentare