Anderer Caterer, doch der Kiosk bleibt

Neue Mensa in der Gesamtschule Geistal

Mit einem Schnitt durchs rote Band eröffnete Landrat Dr. Michael Koch am Freitag die neue Mensa der Gesamtschule Geistal. Assistiert haben ihm dabei von links Gerhard Finke vom Schulamt, Schulleiterin Andrea Zimmermann und der stellvertretende Schulleiter Karsten Vollmar . Fotos: Schönholtz

Bad Hersfeld. Ein Ort der Begegnung soll laut Schulleiterin Andrea Zimmermann die neue Mensa der Gesamtschule Geistal werden, die am Freitag mit einem kostenlosen Probeessen für Schüler und Gäste eröffnet wurde. Damit das auch klappt, hat Zimmermanns Stellvertreter Karsten Vollmar die Klassenleiter-Stunden auf die Mittagszeit gelegt, so dass ein gemeinsames Essen von Lehrern und Schülern möglich ist.

14 000 Euro hat der Landkreis Hersfeld-Rotenburg für den Umbau eines Teils der Pausenhalle zur Verfügung gestellt. Dass dies gut angelegtes Geld war, davon überzeugten sich Landrat Dr. Michael Koch und Anja Csenar, die Leiterin des Immobilienmanagements, persönlich.

Tatsächlich hat die Schule hier mit vergleichsweise geringem Aufwand eine gute Lösung gefunden: der bisherige Streitschlichter-Raum wurde zur Vorbereitungsküche und Ausgabe umgebaut, Tische und Stühle vor der Glasfront zum Innenhof platziert. Hier findet das Mittagesen jetzt in wesentlich angenehmerer Atmosphäre statt als im bisher genutzten Raum, der einige Unzulänglichkeiten aufwies.

Mit der neuen Mensa wurde auch gleich der Caterer gewechselt: ab Montag gibt es das Essen regulär von den „Küchenfeen“, die vegetarische Portion für 3,60 Euro und Fleischgerichte für 3,90 Euro. Von der Qualität des Essens überzeugten sich Zimmermann, Landart & Co. gleich selbst – am Ende waren alle Teller leer geputzt.

Geblieben ist der beliebte Kiosk der Landbäckerei Brack, dessen Personal auch die Essensausgabe am Mittag übernimmt.

Andrea Zimmermann hofft nun, dass die Mensa gut angenommen wird und dass sich das neue Angebot bei Schülern und Eltern herumspricht. Schließlich will die Geistalschule auch als Ganztagsschule punkten.

Von Karl Schönholtz

Kommentare