Die Polizei gibt Tipps zu Einbruchsmeldern

Alarmanlagen: Das ist zu beachten

Hersfeld-Rotenburg. Zum Schutz vor Einbrechern können neben gesicherten Türen und Fenstern auch Alarmanlagen gute Dienste leisten. Polizeipressesprecher Manfred Knoch berät Bürger kostenlos in Sicherheitsfragen rund ums Haus. Wir haben mit ihm gesprochen:

? Wie sinnvoll sind Alarmanlagen?

! Einbruchmeldeanlagen melden lediglich. Sie verhindern zwar keinen Einbruch, können aber abschreckend wirken und erhöhen das Risiko für Einbrecher. Mechanische Sicherungen, wie Schlösser an Fenster und Türen, setzen dem Täter einen bestimmten Widerstand entgegen und können einen Einbruch unter Umständen verhindern. Knoch empfiehlt, mechanische Sicherungstechnik mit elektronischer Überwachung sinnvoll zu kombinieren.

? Welche Überwachungsarten gibt es?

! Bei der elektronischen Überwachung gibt es zwei Möglichkeiten: Die Fallenüberwachung, bei der bestimmte Bereiche durch Bewegungsmelder überwacht werden und die Außenhautüberwachung, bei der insbesondere Fenster und Türen mit Kontakten versehen sind. Bei der Fallenüberwachung erfolgt die Alarmauslösung erst dann, wenn Einbrecher bereits in den überwachten Bereich eingedrungen sind. Die Außenhautüberwachung greift bereits, bevor die Täter eingedrungen sind. Eine solche Anlage kann auch bei Anwesenheit, etwa nachts, eingeschaltet werden.

? Welche Arten von Alarm gibt es?

! Der Externalarm soll durch entsprechende optische und akustische Signalgeber vor Ort den Täter abschrecken und die Nachbarn aufmerksam machen. Mithilfe des Fernalarms wird ein Alarm an eine hilfeleistende Stelle weitergeleitet. Auch eine Kombination der beiden Arten ist möglich. Die Alarmweiterleitung direkt zur Polizei kann nur in besonderen Fällen erfolgen. Beim Internalarm werden die Bewohner informiert. Dies ist nötig, da berechtigt anwesende Personen versehentlich Alarm auslösen können.

? Welche Alarmanlage ist für welches Objekt geeignet?

! Für Planung und Einbau von Einbruchmeldeanlagen gibt es europäische und nationale Normen sowie andere Richtlinien. Die Anlagen sind in verschiedenene Klassen und Grade eingeteilt. Aus diesem Grund und je nach den örtlichen Gegebenheiten ist die Auswahl des richtigen Grades entscheidend. Bei der Polizeidienststelle ist neben kostenloser Beratung außerdem ein Adressennachweis mit qualifizierten Errichterunternehmen zu bekommen. (sar)

Kommentare