Konrad-Duden-Schüler lernen etwas und sammeln Geld für ihren Pausenhof

Äpfel für den guten Zweck

Frisch gespresster Apfelsaft: Konrad-Duden-Schüler sammelten zum Welternährungstag für ihr Projekt Pausenhof. Foto: nh

Bad Hersfeld. Während jedes Jahr weltweit bis zu 3,1 Millionen Kinder an Unterernährung sterben, werden in den reichen Industriestaaten ungeheure Mengen an Lebensmitteln weggeworfen.

Um auf diese Situation aufmerksam zu machen, und ein Zeichen gegen die „Wegwerfkultur“ zu setzen, haben sich Schüler der Klasse G 6.2 und engagierte Eltern der Konrad-Duden-Schule in Bad Hersfeld aufgemacht und gemeinsam in Gärten und auf dem Feld einige Zentner Äpfel gesammelt, welche sonst nicht verwertet worden wären.

Mit Unterstützung von Schulelternbeiratsmitglied Matthias Holzapfel wurden die Äpfel gewaschen, zerkleinert und in der ersten und zweiten großen Pause zu Saft gepresst, den dann die Mitschülerinnen und Mitschüler sowie die Lehrkräfte der Konrad-Duden-Schule gegen eine Spende für den KulturSchulhof genießen durften. Die Kinder haben an diesem Tag einiges über die Produktion der ursprünglichen Art Apfelsaft herzustellen gelernt und ein Zeichen dafür gesetzt, dass der Wandel im Kleinen beginnt, wenn jeder Einzelne seinen kleinen Beitrag leistet.

Der Erlös soll dem Projekt „Vision KulturSchulhof“ zugutekommen, welches die Schülerinnen und Schüler seit nunmehr acht Monaten umzusetzen versuchen (unsere Zeitung berichtete).

Wer die „Vision“ der Kinder für einen sportlich funktionalen Pausenhof unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf das unten stehende Konto tun. Die Bankverbindung des Fördervereins ist: Konto 1015771,

BLZ 532 500 00, Sparkasse Hersfeld-Rotenburg,

Verwendungszweck: Vision KulturSchulhof (red/ks)

Kommentare