Auftaktveranstaltung der Reihe „Bad Hersfeld liest ein Buch“ mit Reinhard E. Matthäi

Ada, eine traumhafte Frau

Vertieft: Reinhard E. Matthäi (rechts) während der Lesung im Konzertsaal des Kurhauses und Udo Diegel am Klavier. Foto: Hanisch

Bad Hersfeld. „Vornehm und strahlend schön, gewitzte Augen, streng und sanft“ – die Rede ist von der englischen Mathematikerin Ada Lovelace. Die Frau, für die Konrad Zuse den Computer erfand, und die eine tragende Rolle in Friedrich Christian Delius" Roman „Die Frau, für die ich den Computer erfand“ spielt, das im Mittelpunkt der diesjährigen Literaturaktion „Bad Hersfeld liest ein Buch 2012“ steht.

Also nicht weiter verwunderlich, dass Reinhard E. Matthäi bei der gestrigen Auftaktveranstaltung dieser literarischen Reihe genau diese Frau ins Zentrum rückte.

Matthäis Anliegen: Das Publikum damit auf den Titel von Delius" Roman einzustimmen, wieso heißt der Roman eigentlich so? Mit unterschiedlichen Lesepassagen vermittelte Matthäi den Gästen ein Bild von der fiktiven Liebesgeschichte Zuses mit der Mathematikerin Ada Lovelace, die ihn verzauberte und so entscheidend für sein Schaffen war: „Die Frau, die Leibniz verstand. Die mich verstand. Die Frau, die mich erfand“, heißt es im Roman.

Daneben ging Matthäi aber auch auf das Buch als solches ein. „Das Buch ist anders. Zwar ist es ein Roman, aber eigentlich nur in der Art und Weise, wie es geschrieben ist, denn alles ist echt“, meinte er.

„Eine gute Wahl“

Auch Dr. Thomas Handke sprach sich zu Beginn der Veranstaltung nochmals für Delius" Werk aus. „Das war eine gute Wahl. Nicht nur, weil dieses Buch unter den eingesendeten Vorschlägen oft genannt wurde, sondern auch weil Zuse hier seine Wurzeln hatte und er Preisträger des bedeutenden Georg-Büchner-Preises ist“, erklärte Handke.

Für Auflockerung und sanfte Klänge sorgten zudem die Klavierimprovisationen von Udo Diegel, der sein Können bereits im vergangenen Jahr unter Beweis gestellt hatte.

Bis Anfang November sind 29 weitere Veranstaltungen geplant, die nächsten beiden finden am 25. und 26. August statt. Außerdem sind ab Ende nächster Woche Flyer mit detaillierten Infomationen zu den kommenden Veranstaltungen in der Stadtbibliothek und der Tourist-Information erhältlich.

Von Christin Hanisch

Kommentare