DRLG und Feuerwehrleute nahmen am Strömungsschwimmen an der Loreley teil

Bei acht Grad in den Rhein

Spaß im kalten Wasser: Feuerwehrleute und DLRG-Mitglieder aus dem Kreis nahmen am Strömungsschwimmen an der Loreley teil. Foto: nh

St. Goarshausen/Bad Hersfeld. Die Mitglieder der Wasserrettungseinheit der freiwilligen Feuerwehr Bad Hersfeld haben zusammen mit den DLRG-Ortsgruppen Heringen und Rotenburg, am Stromschwimmen an der Loreley teilgenommen.

Die DLRG-Ortsgruppe Kaub-Loreley hatte zum 39. Stromschwimmen an der Loreley von St. Goarshausen nach Kestert eingeladen. Bei regnerischen Wetter und Wassertemperaturen von acht Grad konnten die Teilnehmer zwischen einer acht Kilometer langen oder einer 13 Kilometer langen Strecke wählen.

Polizei sichert ab

Da der Rhein eine stark befahrene Schifffahrtsstrecke ist, wurden die Teilnehmer während des Schwimmens von der Wasserschutzpolizei sowie der örtlichen Feuerwehr abgesichert. Die Teilnehmer aus dem Kreis ließen sich von dem schlechten Wetter nicht unterkriegen und machten sich zusammen gutgelaunt auf die Strecke flussabwärts, wo sie am Ziel mit heißen Getränken in Empfang genommen wurden. Die freiwillige Feuerwehr Bad Hersfeld ist neben der DLRG die einzige Institution im Bereich Osthessen, welche über eine Tauchereinheit verfügt. Die nächstgelegene Feuerwehrtauchereinheit befindet sich in Kassel bei der dortigen Berufsfeuerwehr. Neben Bergungen von Fahrzeugen werden die Taucher bei Vermisstensuchen, auf den zahlreichen Seen und Flüssen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg und darüber hinaus eingesetzt.

Weitere Mitstreiter sind laut Pressemitteilung willkommen. Die Ausbildung beinhaltet die Prüfung zum Rettungsschwimmer, einen theoretischen Teil und mehrere praktische Abschnitte. (red/jce)

Kommentare