Viel Spaß für kleines Geld: Landkreis präsentiert Sommerfreizeiten für Kinder

Abtauchen in die großen Ferien

Wilde Sommerferien: Die Kinder können sich gemeinsam austoben. Foto: nh

Hersfeld-Rotenburg. Die Zeit bis zu den großen Ferien fühlt sich noch lang an – doch Vorfreude kommt schon jetzt auf: Eine Safari durch den Großstadtdschungel Frankfurts steht unter anderem auf dem Programm bei den Ferienfreizeiten der Kinder-, Jugend-, und Familienförderung des Landkreises.

Im Ferienflieger abheben

Egal, für welche Altersgruppe – Spielen und Basteln stehen bei allen Freizeiten auf dem Programm. Doch jede verspricht andere Höhepunkte: Die Jüngsten im Alter von sieben bis neun Jahren beginnen ihre Reise im Jugendhof in Rotenburg: Von dort aus reisen sie in ein fernes Land oder in eine andere Zeit. Sie setzen sich gedanklich in den Ferienflieger oder in die Zeitmaschine – und schwupps, sind sie an einem fremden Ort voller Abenteuer.

Die Elf- bis 13-Jährigen können das Rhein-Main-Gebiet erkunden und dabei den Großstadt-Dschungel erobern – und anschließend abtauchen, wenn sie ein Erlebnisbad besuchen.

Zum ersten Mal können die Acht- bis Elfjährigen in der Kinderküche „Top(f)fit“ werden. Denn gemeinsam Kochen lernen macht doppelt Spaß.

Speziell ist das Freizeitangebot für Acht- bis Elfjährige Jungen mit einer ADHS-Diagnose: Es bietet die Chance in einer kleinen Gruppe mit einem erfahrenen Betreuerteam vorurteilsfrei durchzustarten und sich neu zu entdecken.

„Alle Freizeiten werden von gut ausgebildeten und motivierten Betreuern begleitet und unterstützt, um ein jeweils altersentsprechendes Angebot bieten zu können“, sagt Kreispressesprecher Michael Adam.

Das Besondere : „Bei unseren Freizeiten ist man nie alleine unterwegs, sondern in kleineren und größeren Gruppen, die abseits von Alltag und Schule Raum für neue Eindrücke und Erfahrungen schaffen“, sagt Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz.

Weitere Informationen über Termine und Teilnahmegebühren finden Interessierte im Internet unter www.jugendarbeit-hef-rof.de oder direkt über die Mitarbeiter der Kinder-, Jugend- und Familienförderung des Landkreises unter der Telefonnummer 06621/87-6447 (red/spi)

Kommentare