495 von 512 jungen Erwachsenen beendeten die Schullaufbahn erfolgreich

Abiturienten aus dem Kreis schnitten besser ab als im Vorjahr

Hersfeld-Rotenburg. Trotz weniger Einsnullern, der Gesamtnotenschnitt der Abijahrgänge ist an vielen Schulen niedriger als in 2015.

Die Abiturprüfungen an den Schulen im Kreis sind vorbei. 495 von 512 angetretenen Schülerinnen und Schülern beendeten demnach die Schulzeit erfolgreich. Der Gesamtnotenschnitt war dabei an einigen Schulen besser als im vergangenen Jahr.Dafür gab es weniger Kandidaten mit 1,0.

Wir haben einen Überblick über die Abi-Statistiken im Kreis zusammengestellt:

Die Modellschule Obersberg in Bad Hersfeld prüfte in diesem Schuljahr 209 Schüler. Bei einem Notendurchschnitt von 2,41 des gesamten Jahrgangs reichte es für zehn Schüler nicht zum Bestehen (im vergangenen Jahr lag der Schnitt bei 2,50, während nur drei Schüler nicht bestanden). Friedericke Issing kann mit 1,0 das beste Abitur vorlegen.

An der Jakob-Grimm-Schule in Rotenburg stellten sich 68 Schüler der Herausforderung Abitur. Fünf Schüler bestanden die Prüfungen nicht. Der Rest erzielte einen Gesamtschnitt von 2,34 (Vorjahr: 2,44). Svea Feldmann war mit 1,1 die beste Schülerin des Jahrgangs. Bei fast einem Drittel der Schüler stand die Eins vor dem Komma.

An dem beruflichen Gymnasium in Bebra traten 88 Schüler zu den Prüfungen an, von denen alle das Abitur bestanden und gemeinsam auf einen Schnitt von 2,50 kamen (Vorjahr: 2,45). Mit Jannik Vitt und Nadine Hanf meisterten zwei Schüler die Prüfungen mit 1,0.

44 Schüler der Werratalschule in Heringen absolvierten in diesem Jahr die Abiprüfungen. Alle bestanden. Die Schüler erzielten einen Schnitt von 2,40 (2015: 2,40, ein Schüler durchgefallen). Der Abiturient Parmpreet Singh erzielte mit 1,2 das beste Ergebnis.

An der Sontraer Adam-von-Trott-Schule legten 31 Schüler mit einem Schnitt von 2,57 das Abi ab (Vorjahr: 2,6). Kein Schüler fiel durch. Zwei Schüler erreichten die Note 1,2.

Das von vielen hessischen Schülern besuchte thüringische Philipp-Melanchthon-Gymnasium in Gerstungen entließ 66 von 68 Schülern mit bestandenem Abitur. Die Schule kann mit 2,03 den besten Gesamtschnitt aufweisen (Vorjahr: 2,15). Beste Abiturientin war die Hessin Helena Fey mit 1,0. (mad)

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Zeitung und im E-Paper.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare