Weiterer Ersthelfer lebensbedrohlich verletzt

84-Jähriger stirbt bei Unfall auf A 4

+

Herleshausen. Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagnachmittag auf der Autobahn 4 bei Herleshausen in Fahrtrichtung Eisenach.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Hersfelder Autobahnpolizei war der 33 Jahre alte Fahrer eines Audi A3 auf regennasser Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem Wagen ins Schleudern geraten und gegen die Leitplanken geprallt. Die nachfolgenden Fahrer eines Opel Corsa (24) und eines VW Golf (84) stoppten ihre Autos und wollten die Unfallstelle absichern. Der 24-Jährige war gerade dabei, ein Warndreieck aufzustellen, als von hinten ein Mercedes Cabrio in die Unfallstelle raste und die beiden Helfer erfasste. Der 84-jährige Gerstunger war auf der Stelle tot. Der 24-Jährige wurde durch die Luft gewirbelt und erlitt lebensbedrohliche Kopfverletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 28 in das Klinikum Erfurt geflogen.

Der Fahrer des Mercedes, die Mutter des 24 Jahre alten Ersthelfers und der Fahrer des Audis erlitten schwere Verletzungen und wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus nach Eisenach gebracht.

Zur genauen Rekonstruktion des Unfalls war von der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger angefordert worden. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die A 4 in Fahrtrichtung Eisenach voll gesperrt. (rey)

Kommentare