Enkeltrick geglückt

83-Jährige in Bad Hersfeld um 25.000 Euro betrogen

Bad Hersfeld. Trotz aller Warnungen durch die Polizei hat die Betrugsmasche „Enkeltrick" am Donnerstag in Bad Hersfeld ein weiteres Mal funktioniert: Diesmal wurde eine 83 Jahre alte Rentnerin aus Bad Hersfeld um 25000 Euro gebracht.

Gegen 12 Uhr war sie von einer jungen Frau - vermeintlich eine entfernte Verwandte - angerufen worden, die um besagten Geldbetrag für den als „Überraschung“ deklarierten Kauf einer Eigentumswohnung bat. Die alte Dame hob das Geld daraufhin in 500-Euro-Scheinen von ihrem Konto ab.

In einem weiteren Telefonat wurde nun eine „Frau Fischer“ als Mitarbeiterin des mit dem Wohnungskauf befassten Anwaltsbüros avisiert. Die sollle das Geld abholen.

Da „Frau Fischer“ dann aber den von der Seniorin verlangten Ausweis nicht vorlegen konnte und das Misstrauen der 83-Jährigen weckte, wurde das Geld zunächst nicht übergeben.

Nun meldete sich eine „Frau Schmidt von der Polizei“ telefonisch bei der Hersfelderin und erklärte, man wisse über „Frau Fischer“ Bescheid, überwache sie und werde diese nach der Geldübergabe verhaften. Als „Frau Fischer“ dann ein weiteres Mal vor der Wohnung der 83-Jährigen auftauchte, erhielt sie die 25.000 Euro.

Obwohl die falsche Polizistin angekündigt hatte, das Geld gleich wieder zurückbringen zu wollen, wartete die alte Dame vergeblich.

Noch mehr Anrufe

Die angebliche „Frau Fischer“ wird wie folgt beschrieben: etwa 30 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß, dunkelblonde Haare, schlanke Statur jedoch auffallend dickes Gesäß und dicke Oberschenkel, vom äußeren Erscheinungsbild vermutlich Osteuropäerin.

Bekleidet war die Person mit roter Strickmütze, schwarzer Steppjacke, schwarzer Jeanshose und schwarzen, flachen Lederschuhen.

Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld, Telefon 06621/9320 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Mindestens zwei Anrufe mit ähnlichem Sachverhalt erhielt am Donnerstagnachmittag eine weitere 80-jährige Hersfelderin. Die Frau verständigte sofort die Polizei.

Diese vermutet, dass in den letzten Tagen weitere Betrugsversuche dieser Art bei älteren Einwohnern im Landkreis Hersfeld-Rotenburg unternommen wurden. Die Betroffenen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. (red/ks)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare