Lastzüge auf A4 aufeinander gekracht

21-Jähriger schwer verletzt bei Unfall

Der 21-jährige Fahrer dieses Lastzuges rettete sich schwer verletzt selbst aus dem zerstörten Führerhaus Foto: TVnews Hessen

Bad Hersfeld. Schwer verletzt worden ist am Mittwochabend gegen 22.40 Uhr der 21 Jahre alte Fahrer eines mit Stückgut beladenen Lastzuges aus Bamberg bei einem Auffahrunfall auf der A 4 zwischen Bad Hersfeld und dem Kirchheimer Dreieck.

Der junge Mann wollte an einem Steigungsstück einen vor ihm fahrenden polnischen Lastzug überholen. Als er gerade zum Überholen ansetzte, bemerkte er auf der Fahrspur links neben sich einen Pkw. Der Fahrer brach den Überholvorgang ab und lenkte wieder nach rechts. Er war jedoch schon so dicht an den Lastzug aus Polen herangefahren, dass er trotz einer Notbremsung auf dessen Anhänger krachte.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrerhaus völlig zerstört und der Fahrer im Fahrzeug eingeschlossen, da beide Türen verklemmt waren. Der 21-Jährige schaffte es aber, aus eigener Kraft durch das Seitenfenster der Beifahrertür zu klettern und auf den Grünstreifen zu springen. Dort brach er schwer verletzt zusammen und musste mit Rettungswagen und Notarztbegleitung ins KLinikum Bad Hersfeld gefahren werden.

Der Fahrer des polnischen Lastzuges blieb unverletzt.

Die Polizei sperrte die A 4 Richtung Kirchheim während der Rettungs- und Bergungsarbeiten kurzzeitig vollständig ab. Danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Den Sachschaden an der Zugmaschine schätzt die Polizei auf 60 000 Euro. (jk)

Kommentare