Obersbergschüler organisierten als Projektarbeit eine Spendensammlung

1800 Euro für Medikids

Einsatz für die Medikids: Die Klasse 12 FOd der Modellschule Obersberg hat als Projektarbeit eine Spendensammlung für den Förderverein der Bad Hersfelder Kinderklinik organisiert. Unser Bild zeigt die Fachabiturienten mit Chefarzt Dr. Ghiat Shamdeen und dem Medikids-Vorsitzenden Hans-Jürgen Schülbe bei der Projektpräsentation. Foto: Eisenberg

Bad Hersfeld. Eine Wohltätigkeitsversammlung sollte es sein – das hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschulklasse 12 FOd an der Modellschule Obersberg für ihre Projektarbeit zum Ziel gesetzt. Die Fachabiturienten der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung haben deshalb eine Spendensammlung für den Verein Medikids auf die Beine gestellt, bei der bisher insgesamt 1800 Euro zusammenkamen.

Der Förderverein für Kinder- und Jugendmedizin am Bad Hersfelder Klinikum setzt sich für Verbesserungen im Umfeld der jüngsten Patienten ein und betreut Kinder aus Krisengebieten, die im Klinikum Bad Hersfeld operiert werden.

In der Aula der Obersbergschulen wurde das Projekt gestern offiziell präsentiert. Der Medikids-Vorsitzende Hans-Jürgen Schülbe und der Chefarzt der Kinderklinik, Dr. Ghiat Shamdeen, stellten die Ziele von Medikids vor und beantworteten die Fragen der Schülerinnen und Schüler. Für musikalische Begleitung sorgte die Bläserklasse der Jahrgangsstufe 6 an der Gesamtschule Obersberg. Die Organisation der Präsentationsveranstaltung lag in den Händen der Fachabiturienten. Unterstützt durch Lebensmittelspenden mehrerer Firmen hatte die Klasse einen Würstchen- und Kuchenverkauf zugunsten der Medikids organisiert. Die Wissens- und Erlebniswelt wortreich spendierte Eintrittskarten für eine Verlosung. Bei Firmen, Lehrern und Mitschülern wurde um Spenden geworben. Die Spendensumme von 1 800 Euro soll für die kindgerechte Gestaltung des Neubaus der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin verwendet werden.

www.medikidshef.de

Von Jan-Christoph Eisenberg

Kommentare