Kommunalwahl: Mehr als 97 400 Stimmberechtigte sind zum Urnengang aufgerufen

1454 Kandidaten kämpfen im Kreis Hersfeld-Rotenburg um Stimmen

+
Die Quahl der Wahl. 1454 Kandidaten stellen sich im Kreis Hersfeld-Rotenburg zur Wahl.

Hersfeld-Rotenburg. Genau 97 414 Wahlberechtigte im Kreis Hersfeld-Rotenburg haben am Sonntag die Chance, bei der Kommunalwahl ihre Stimmen abzugeben. Die Wähler bestimmen damit über die Zusammensetzung des Kreistags, der Stadt- und Gemeindeparlamente sowie der Ortsbeiräte.

Kreisweit stehen 1454 Kandidaten zur Wahl. Außerdem werden in Heringen, Kirchheim und Oberaula (Schwalm-Eder-Kreis) die Bürgermeister gewählt.

Wegen des anspruchsvollen Wahlverfahrens mit Kumulieren und Panaschieren nutzen viele Stimmberechtigte die Möglichkeit der Briefwahl. Bis Freitag, 11 Uhr, hatten bereits 16 Prozent der Briefwähler ihre Stimme abgegeben, vor fünf Jahren waren es nur 11,5 Prozent. In Heringen haben sogar schon 31 Prozent gewählt.

Wer seine Kreuze lieber am Wahltag machen möchte, hat dazu in 205 Wahllokalen im Kreis die Gelegenheit. Am Wahlsonntag sorgen 1691 Wahlhelfer dafür, dass der Urnengang reibungslos vonstattengehen kann. Im Vorfeld der Wahl gab es nur in Alheim Probleme, wo Briefwahlunterlagen unvollständig versandt wurden (wir berichteten).

Auf Anfrage unserer Zeitung sagten die Wahlleiter des Kreises, dass trotz des Wahlverfahrens mit der Möglichkeit des Kumulierens und Panaschierens die Zahl der ungültigen Stimmen nicht signifikant höher ist als bei anderen Wahlen. Dennoch raten sie allen Wählern, sich die Musterwahlzettel zur Vorbereitung anzusehen und sich Zeit beim Ankreuzen zu nehmen.

Am Sonntagabend werden zunächst die Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen ermittelt, danach die Gemeinde- und Stadtparlamente, der Kreistag und zuletzt die Ortsbeiräte ausgezählt. Kreiswahlleiter Dieter Scheer rechnet damit, dass am Sonntagabend gegen 22 Uhr ein erstes Trendergebnis für den Kreistag feststeht. Das vorläufige Endergebnis wird seiner Auskunft nach voraussichtlich am Donnerstag, 10 März, feststehen.

Kommentar: Am Sonntag zählt's

Kommentare